Berichte


2. Spieltag der Landesliga Bremen:

Am Sonntag steigt unser erstes Heimspiel auf der Anlage der BSA Süd, in der Volkmannstraße. Auch wenn es für uns nicht das erste Spiel auf der Anlage ist, so ist es doch unser Ligadebüt auf der heimischen Spielstätte. Leider können wir wieder nicht mit dem besten Kader auflaufen und müssen einige Absagen hinnehmen. So wird zum Beispiel mal wieder keine gelernte Torfrau da sein und auch so muss wieder einiges umgestellt werden. Aufgrund von beruflichen oder gesundheitlichen Gründen kann unser Trainer zur Zeit nämlich nur noch auf 16 einsatzfähige Spielerinnen zurück greifen, wovon einige halt auch noch andere Verpflichtungen haben. Nichts desto trotz wollen wir in das Spiel gegen unsere Freunde vom FC Sparta Bremerhaven gehen. Denn auch wenn beide Teams ein freundschaftliches Verhältnis haben, so möchten wir keine Punkte kampflos verschenken.

Ob es klappt und wir ein oder drei Punkte daheim behalten können, könnt ihr euch am Sonntag ab 11 Uhr anschauen. Dann ist anstoß zum ersten Heimspiel der neuen Landesligasaison. Über viele Fans, die uns anfeuern wollen, würden wir uns freuen.


Am 01.07. haben wir offiziell mit dem Neuaufbau unserer Frauenmannschaft begonnen. Wir müssen sagen, dass wir sehr zufrieden sind und momentan unsere Ziele weit übertroffen haben. Sind wir am 01.07. noch mit knapp 10 Spielerinnen gestartet, so ist der Kader jetzt auf 22 Personen angewachsen. Dies klingt zwar personell viel, benötigen wir aber auch, da einige nicht regelmäßig zum Training oder den Spielen können. Daher sind wir recht froh, dass wir momentan so gut aufgestellt sind. Natürlich freuen wir uns aber auch weiterhin immer über neue Gesichter beim Training. Alle die Lust am Fußball und der Gemeinschaft haben, sind in unserer kleinen Familie herzlich Willkommen. Spielerisch haben wir uns auch weiter entwickelt. Wir haben sowohl im Bereich der Fitness, als auch im spielerischen und taktischen Bereich viel gearbeitet. Wir haben bei Kleinfeldturnieren und Freundschaftsspielen einiges ausprobiert, um so unsere Baustellen zu erkennen. Unser erstes Pflichtspiel hatten wir auch schon, was wir aber leider verloren haben, da wir die erste Halbzeit verschlafen haben. Da waren wir wohl zu nervös oder teilweise auch zu ängstlich. In der zweiten Hälfte konnten wir uns aber deutlich steigern und dem Gegner über weite Strecken stand halten. Nun haben wir noch einen schweren Test vor der Brust, bevor die Saison los geht und wir in der Landesliga auf Tore- und Punktejagd gehen. Hier ist unser Ziel ganz klar, uns vom letzten Platz so weit wie möglich zu entfernen. Mal gucken, was am Ende dabei raus kommt. Aufgrund des recht gut besetzten Kaders machen wir uns da aber nicht so die Sorgen. Was natürlich nicht heißt, dass diese Saison ein Selbstgänger wird. Wir wissen, dass wir noch viel tun müssen, wollen wir in der Liga erfolgreich sein. Sieht man aber, wie wir die bisherigen Trainingseinheiten gemeistert haben und uns im Trainingslager den Hintern aufgerissen haben, sind wir da guten Mutes. Die Stimmung in der Mannschaft ist auch echt super. Alle ziehen mit und wir haben viel Spaß zusammen. Sind in letzter Zeit die Aktivitäten außerhalb des Sportplatzes etwas zu kurz gekommen, da wir einen voll gepackten Vorbereitungskalender hatten, so wollen wir dies in Zukunft jetzt wieder vermehrt machen. Die ersten Planungen laufen schon auf Hochtouren.

Einzige Schwachstelle ist momentan noch der Trainerstab. Da Judith aufgrund der bevorstehenden Geburt als Co-Trainerin nur noch eingeschränkt zur Verfügung steht, wird auf der Position noch gesucht. Die beiden Personen, die eigentlich eingeplant waren, sind ja leider kurzfristig abgesprungen, da der eine keine Freigabe vom Cloppenburger BV bekommen hat und der andere doch noch eine Saison aktiv spielen möchte. Somit müssen wir da noch nachrüsten. Unser Trainer ist da aber dran und führt bereits die nächsten Gespräche. Mal gucken, ob am Ende was dabei raus kommt und wir die Position neu besetzen können. Mit Knolli, der wenn er Zeit hat, unsere Torfrauen quälen wird, haben wir auf jeden Fall auf der Position schon eine sehr gute Lösung gefunden, die unseren Torhüterinnen bestimmt weiter helfen wird. Wir sind auf jeden Fall sehr froh, dass er uns bei unserer Aufgaben unterstützen möchte.
Auch der Sponsorenpool ist gewachsen und es konnten neue Partner an Land gezogen werden. So haben wir zum Beispiel von "Zickengold" neue Aufwärmshirts bekommen, wobei das wohl nicht die letzte Unterstützung der Kornbrennerei Bönte sein wird. Alle neuen Sponsoren werden hier in den nächsten Tagen auch offiziell nochmal vorgestellt.

Alles in allem sind wir auf jeden Fall sehr zufrieden mit den ersten 6 Wochen. Wir hätten nicht gedacht, dass wir in kurzer Zeit so viel erreichen können. Wir sind jedenfalls sehr stolz auf uns und unsere Leistung und werden den Weg der kleinen Schritte weiter gehen. Schließlich wollen wir keinen kurzfristigen Erfolg, sondern langfristig was aufbauen. Und da sind wir auf einem guten Weg.

 

Hoffen wir, dass es in den nächsten Wochen weiter so Berg auf geht und wir weiterhin viele Supporter haben, die uns bei den Spielen anfeuern oder auch so unterstützen. Es ist schön zu sehen, dass so viele an uns und unser Projekt glauben und uns auf unserem Weg unterstützen.
Vielen Dank an dieser Stelle dafür. Bitte macht weiter so.